Therapeutisches Reiten

Die Lage

Der Hof liegt in einer ruhigen, weitläufigen Landschaft zwischen den Dörfern Hennstedt und Kleve im Kreis Dithmarschen.

Im Stall leben acht Großpferde unterschiedlicher Rassen. Die Pferde haben täglich einen Auslauf und Weiden zur Verfügung, um artgerecht zu leben. Sie danken es mit Ausgeglichenheit und Arbeitsfreude.

Neben den Großpferden lebt auf dem Hof eine siebenköpfige Islandpferdeherde in einem Offenstall mit angrenzenden Weiden.

Außer den Pferden sind auf dem Hof noch Rinder (Galloway) und natürlich Hunde und Katzen anzutreffen. Zum Hof gehört eine Reithalle und ein Reitplatz. Er ist eingebettet in ca. 10ha Weideland.

DSCI1157

Wir bieten

  • Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren
  • Reiten als Sport für Behinderte
  • Reitunterricht ...
... in Einzelstunden oder in Gruppen mit maximal 4 Personen für:
  • Kinder
  • Jugendliche oder
  • Erwachsene Behinderte ...
... zusammen mit Nichtbehinderten.


Ziele des Therapeutischen Reitens

Ziele sind die Förderung von:

  • Koordination und Gleichgewicht
  • Grob- und Feinmotorik
  • Wahrnehmungsfähigkeit
  • Körpergefühl und Körpersprache
  • Losgelassenheit und Entspannung
  • Erlebnis- und Kooperationsfähigkeit
  • Sicherheit und Selbstwertgefühl
  • Stärkung der Gesamtpersönlichkeit
  • Sinnvoller Umgang mit dem Tier und der Natur
  • praktischer Umweltschutz
und nicht zuletzt eine Förderung von freudvoller gemeinsamer Freizeitgestaltung von Behinderten und Nichtbehinderten mit Hilfe der Tiere, im besonderen der Pferde.

Zielgruppen
  • Verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche
  • Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen und -defiziten
  • Traumatisierte Kinder und Jugendliche
  • Lernbehinderte
  • Geistig Behinderte
  • Störungen in der emotionalen Entwicklung ( Beziehungsprobleme)
  • Störungen in der Bewegung und Wahrnehmung (Cerebralparesen)
  • Psychoorganisches Syndrom (POS)
  • minimale zerebrale Dysfunktion (MCD)
  • sensorische Integrationsstörungen
  • Sprachbehinderung
  • Autistischen Verhaltensweisen
  • Psychischen Störungen
  • Sensorische Integration
Förderung in den Bereichen
  • Körper - und Bewegungsgefühl
  • Körperwahrnehmung
  • Sinneswahrnehmung
  • Motorische Kompetenz
  • Selbstwertgefühl
  • Soziale Kompetenz
  • Lernfähigkeit und Motivation
  • Selbstständigkeit
  • Handlungskompetenz
  • Erlebensfähigkeit